DenkWege zu Luther

Das bundesweite Projekt der Ev. Akademien Sachsen-Anhalt und Thüringen zur philosophischen, kulturellen und religionskundlichen Bildung mit Jugendlichen zum Reformationsjubiläum 2017 [www.DenkWege-zu-Luther.de]



DenkWege zu Luther
Logo der Lutherdekade - Luther 2017
  • Start
  • Weitere Informationen




Philosophieren mit Jugendlichen Anregungen aus dem Projekt „DenkWege zu Luther“ 2017


Zusatztexte Online

Die Jugend für die Philosophie gewinnen, heißt: sie zur Philosophie verführen. Einige Gedanken zum Philosophieren mit Jugendlichen.
Dr. Gerd B.Achenbach


Gerd B. Achenbach hat einen philosophischen Begriff in die praktisch-philosophische Diskussion um eine gelingende Lebensführung eingeführt, der im Unterschied zur aktuellen Betonung eines „schönen Lebens“ [„Lebenskunst“] die Traditionen des Nachdenkens über ein „gutes Leben“ hervorhebt. Es ist der Begriff der „Lebenskönnerschaft“.

Worum es grundsätzlich geht zeigt diese konzentrierte Gegenüberstellung der Haltung von Lebenskünstlern und Lebenskönnern. Sie ist in vielen Seminaren für uns eine gute Arbeitsgrundlage:

„Die Idee der Lebenskunst ist das Glück;
Lebenskönnerschaft bewährt sich darin, des Glückes würdig zu sein.
Der Lebenskünstler gestaltet sein Leben,
der Lebenskönner bewährt sich.
Der Lebenskünstler setzt sich durch,
der Lebenskönner steht ein für das, was recht ist.
Der Lebenskünstler ist beweglich,
der Lebenskönner aufrecht.
Der Lebenskünstler gibt seinem Leben einen Sinn,
der Lebenskönner erfüllt ihn.
Lebenskunst sucht den Genuß des Lebens;
Lebenskönnerschaft hingegen sucht vom falschen, faden, auch fadenscheinigen Leben zu genesen.
Weiß jener, aus der Not eine Tugend zu machen,
bewährt dieser die Tugend in der Not.
Lebenskunst flieht den Schatten und sucht das Licht;
Lebenskönnerschaft flieht das Zwielicht, sucht Licht und Schatten.
Gibt der Lebenskünstler auf die Frage des Lebens eine Antwort,
sucht der Lebenskönner die Frage, deren Antwort das Leben ist.“

Quelle: Gerd B. Achenbach - Lebenskönnerschaft. Verlag Herder Freiburg im Breisgau, 2001, S. 86-89

Da uns Gerd B.Achenbachs Gedanken immer wieder reiche Anregungen für die Seminare gaben sei hier auf seine Publikationen mit ausführlichen Inhaltsverzeichnissen und z.T. auch online verfügbaren Texte hingewiesen:

Zu den Büchern …

Online-Texte zur Philosophischen Praxis …

Es lohnt sich auch ein Blick in diese Vortragstexte und Audiomitschnitte aus 30 Jahren zu einer Vielzahl philosophischer Themen.

Zum Onlineshop …


Die Printversion unserer Praxishandreichung können Sie hier lesen und herunterladen:
Philosophieren mit Jugendlichen. Anregungen aus dem Projekt „DenkWege zu Luther“
 


DenkWege zu Luther | Bundesweites Bildungsprojekt der Ev. Akademie Sachsen-Anhalt und der Ev. Akademie Thüringen in der Lutherdekade

 
  • Logo der Lutherdekade Luther 2017
  • "DenkWege zu Luther" ist Teil der
    Lutherdekade zur Vorbereitung
    des Reformationsjubiläums 2017
  • Träger des Projektes "DenkWege
    zu Luther" sind die Ev. Akademien
    in Sachsen-Anhalt und Tühringen
  • Logo Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt
  • Logo Evangelische Akademie Thueringen
Das Projekt wird gefördert durch:
  • Logo des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
  • Logo Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • Logo Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Logo Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM)
Hinweis: Der Projektname "DenkWege zu Luther" ist eine eingetragene Wortmarke der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. in der Lutherstadt Wittenberg.
Das Projekt „DenkWege zu Luther” ist beendet. Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert. Auf Wiedersehen!