Philosophieren in der Jugendbildung

Anregungen zur Bildungsarbeit mit Jugendlichen aus dem Projekt „DenkWege zu Luther



 




Unser Selbstverständnis zum Philosophieren mit Jugendlichen


Diese Texte beschreiben, in welchem Geist wir im Projekt "DenkWege zu Luther" unsere Versuche zum Philosophieren mit Jugendlichen unternehmen. Diese Texte teilen keine kollektive Meinung mit, sie beschreiben, was Einzelnen und Mehreren von uns wichtig und für die Arbeit leitend ist.


Gerd B.Achenbach: „Die Routine ist der Schlaf des Denkens”


"Bildung ist der Austritt des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Armut, in der er lebt, solange er nicht mehr verdaut, als ihm die Gegenwart und die Moderne auftischt."

Aus der Online-Reihe Texte zur Philosophischen Praxis ...




Gerd B.Achenbach: Eingelassenheit - oder: Zuhören ist die Seele des Gesprächs


Über eine kardinale Tugend im Gespräch von Menschen mit einander, besonders im Philosophieren mit Jugendlichen.

Aus der Online-Reihe Texte zur Philosophischen Praxis ...




Gerd B.Achenbach: Motti der Philosophischen Praxis


Eine Sammlung von Zitaten, die auch für den Geist des Philosophierens mit Jugendlichen in unseren Projekten inspirierend sind.

Aus der Online-Reihe Texte zur Philosophischen Praxis ...




Melanie Findeisen: Denken ohne Geländer – Philosophische Jugendbildung im Anschluss an Hannah Arendt


In diesem Text, der extra für diese Seite erstellt wurde, zeigt die Autorin anhand der Überlegungen Hannah Arendts über das menschliche Urteilsvermögen, dass und inwiefern das Arendtsche Denken dem Philosophieren mit Jugendlichen heute wichtige Impulse zu geben vermag.

Zum Text ...





Matthias Kasparick: „Das Sprachspiel des Glaubens“ - eine paradigmatische Betrachtung religiöser Sprache und ihrer Missverständnisse


In seiner Bachelorarbeit reflektiert unser Teammitglied Matthias Kasparick auf der Grundlage von Wittgensteins Sprachphilosophie das Problem des Verstehens religiöser Sprache. Eine Fragestellung, die uns vor allem beim Philosophieren mit säkularen Jugendlichen zu religiösen Themen im Zusammenhang mit der Reformation im Projekt häufig beschäftigt.

Zum Text




Carsten Passin: Was ist Bildung?


Arbeitspapier mit Thesen zum Bildungsbegriff.

Zum Text ...




Carsten Passin:: Auf der Suche nach Wahrheit - Praktisches Philosophieren in einer unübersichtlichen Welt. Der philoSOPHIA e.V. in Erfurt.


Reflexionen zum Umgang mit dem Wahrheitsthema in der Arbeit des philoSOPHIA e.V., erschienen im Themenheft „Wahrheit“ der Zeitschrift „Erwachsenenbildung“, H. 1/2001

Zum Text ...




Carsten Passin: Lebenskunst als Kompetenzerwerb?


Eine kritische Betrachtung zum "Konzept Lebenskunst" in Projekten der kulturellen Bildung. Erschienen in „außerschulische bildung“ Heft 3/2002, S.186ff.

Zum Text ...




Carsten Passin: Lebenskunst in der Krise der Erwerbsarbeitsgesellschaft?


Der Artikel reflektiert Aspekte des Philosophierens mit Jugendlichen zum Thema "Lebenskunst" bzw. "Lebenskönnerschaft" in der Bildungsarbeit des philoSOPHIA e.V. im Rahmen des AdB, das innerhalb eines Themenschwerpunktes “Lebenskonzepte Jugendlicher in der Krise der Erwerbsgesellschaft” im Programm außerschulische Kurse der politischen Bildung durch den KJP gefördert wurde. Der Artikel erschien in „außerschulische bildung“ 2002.

Zum Text ...




Carsten Passin: Maßstäbe prüfen, Werte schätzen, Tugenden leben.


In dem Vortrag auf der Wertetagung „Ich+Ich=Wir?“ der Ev.Akademie Sachsen-Anhalt e.V. werden grundlegende Herangehensweisen im bundesweiten Jugenbildungsprojekt „DenkWege zu Luther“ vorgestellt und die scheinbar einfachen Tugenden des Zuhörens und Verstehens für die Bildungsarbeit favorisiert.

Zum Text ...
Vgl. auch die anschließende philosophische Andacht über das Werten und einen liebenden Blick




Carsten Passin: Philosophische Praxis als pädagogisches Konzept für die Bildungsarbeit mit Jugendlichen. Philosophische Praxis und Luthers Theologie


Das Philosophieren mit Jugendlichen im Projekt "DenkWege zu Luther" wird als eine Form Philosophischer Praxis vorgestellt.

Siehe S. 23 bis 29 in der Projektdokumentation "DenkWege zu Luther" Sachsen-Anhalt 2010


 


Philosophieren in der Jugendbildung | Anregungen aus dem Projekt DenkWege zu Luther, dem bundesweiten Bildungsprojekt der Ev. Akademie Sachsen-Anhalt und der Ev. Akademie Thüringen in der Lutherdekade


  • Logo der Lutherdekade Luther 2017
  • "DenkWege zu Luther" ist Teil der
    Lutherdekade zur Vorbereitung
    des Reformationsjubiläums 2017
  • Träger des Projektes "DenkWege
    zu Luther" sind die Ev. Akademien
    in Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • Logo Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt
  • Logo Evangelische Akademie Thueringen

Das Projekt wird gefördert durch:
  • Logo Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM)
  • Logo des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
  • Logo Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • Logo Bundesland Sachsen-Anhalt
Der Projektname "DenkWege zu Luther" ist eine eingetragene Wortmarke der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. in der Lutherstadt Wittenberg.
„Bei anderen Unternehmungen folgt der Lohn im besten Falle dann, wenn sie zu ihrer Vollendung gekommen sind, bei der Philosophie aber läuft die Freude von Anfang an mit der Erkenntnis mit. Denn der Genuß kommt nicht nach dem Lernen, sondern Lernen und Genuß sind gleichzeitig.“Epikur von Samos