Reformation & Toleranz

Anregungen zum Philosophieren mit Jugendlichen aus dem Projekt „DenkWege zu Luther



 
 




historische Projektarbeit


Die "Judensau" von 1305 an der Stadtkirche in Wittenberg. Luther hat sie 1543 in seiner Schrift "Vom Schem Hamphoras"  kommentiert.
[+]
Die "Judensau" von 1305 an der Stadtkirche in Wittenberg. Luther hat sie 1543 in seiner Schrift "Vom Schem Hamphoras" kommentiert.
Anregungen und Tipps für die historische Projektarbeit:

Sachzeugen zu Toleranz und Intoleranz zum Reden bringen
Praxishandreichung “Reformation und Toleranz”, Seiten 43 bis 45

Aufsatz von Heike Bodewald, Lehrerin für Geschichte, Tutorin beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten und Dozentin am Studienseminar in Eisenach und an der Universität Erfurt. Frau Bodewald schrieb ihren Aufsatz für: Die DDR. Geschichte, Politik, Kultur, Alltag. Ein Projektebuch, von Dorothea Höck und Jürgen Reifarth, Verlag an der Ruhr, 2004.
 


Reformation und Toleranz ist eine Publikation aus dem Projekt DenkWege zu Luther


  • Logo der Lutherdekade Luther 2017
  • "DenkWege zu Luther" ist Teil der
    Lutherdekade zur Vorbereitung
    des Reformationsjubiläums 2017
  • Träger des Projektes "DenkWege
    zu Luther" sind die Ev. Akademien
    in Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • Logo Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt
  • Logo Evangelische Akademie Thueringen
 

 
Das Projekt wird gefördert durch:
  • Logo des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
  • Logo Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • Logo Bundesland Sachsen-Anhalt
  • Logo Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM)
 
Hinweis: Der Projektname "DenkWege zu Luther" ist eine eingetragene Wortmarke der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. in der Lutherstadt Wittenberg.
 
Das Projekt „DenkWege zu Luther” ist beendet. Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert. Auf Wiedersehen!